Skip to main content

Zutaten für 4 Portionen

Für die Gewürzmischung

1 EL Thymianblättchen abgezupft

1 TL Pfefferkörner, schwarz

1 TL Fenchelsamen

1 TL Koriandersaat

3 - 4 Wacholderbeeren

0,5 TL grobes Steinsalz

1 TL Zucker


Für das Forellenfilet

4 Stück Forellenfilets, mittelgroß mit Haut

1 Zitrone, unbehandelt

3 EL Butter zum Anbraten

 

Für das Erbsenpüree

1 Packung TK Erbsen

1 Schalotte

1 EL Butter

0,25 l Crème Fraiche oder Sahne

0,5 Bund Petersilie, glatt

1 Zitrone

1 Prise Zucker

Salz, Cayenne-Pfeffer

Rezeptübersicht

Gewürztes Forellenfilet mit Erbsenpüree

Für die Gewürzmischung Fenchelsamen, Koriandersamen, Wacholderbeeren in einer Eisen- oder beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen, zusammen mit den schwarzen Pfefferkörnern und dem groben Steinsalz und etwas Zucker mörsern und die abgezupften Thymianblättchen hinzugeben.

Forellenfilets mit Zitrone beträufeln und leicht salzen. Auf beiden Seiten dick mit der Gewürzmischung vorsichtig einreiben und beiseite stellen.

Tiefkühlerbsen nach Anleitung kochen, abgießen und mit dem Mixstab pürieren. Crème Fraiche hinzufügen, mit etwas Cayenne-Pfeffer, Salz und Zitrone abschmecken und warm stellen.

Forellenfilets auf der Hautseite bei mittlerer Hitze je nach Dicke der Filets etwa 4 bis 5 Minuten in Butter bei nicht zu großer Hitze braten, wenden und noch einmal drei Minuten auf der Fleischseite braten.

Erbsenpüree auf den Tellern anrichten, die gebratenen Forellenfilets auflegen und mit der restlichen Bratbutter aus der Pfanne beträufeln. Dazu passt frisches Baguette oder Ciabatta-Brot.

.... Guten Appetit!

Zustimmen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung